Deutsche U21 mit Pflichtsieg gegen Tschechien zum EM-Start

Bei der U21-EM ist Pollersbeck Deutschlands Nummer eins

Bei der U21-EM ist Pollersbeck Deutschlands Nummer eins

Start geglückt, Pflicht erfüllt: Die deutschen Jungstars haben zum Auftakt der U21-EM in Polen ihre Titelambitionen mit einem verdienten Sieg untermauert. Dennoch fiebert das Team dem Anpfiff entgegen.

Von Europameister 1996 zu U21-Europameister 2017?

Mitchell Weiser sollte seinen Stammplatz in der Elf von Trainer Stefan Kuntz sicher haben. "Am Sonntag gibt es nur noch ein Ziel: Vollgas. Wir wollen natürlich gleich das erste Spiel gewinnen", sagt Kapitän Maximilian Arnold vor der Auftaktpartie gegen Tschechien ab 18.00 Uhr in Tychy.

Denn die U21-Nationalspieler möchten die Chance auf den ersten großen internationalen Titel ihrer Karriere nutzen und es der Goldenen Generation von 2009 nachmachen.

Hier können Sie das Spiel im Ticker nachlesen. Unmittelbar vor dem Pausenpfiff war es dann der Schalker Max Meyer, der zur deutschen Führung traf (44.). "Bei ihm im Zimmer haben wir zwei Feuerlöscher anbringen lassen, weil der so brennt", scherzt Kuntz. "Wir haben gesehen, dass es nur mit voller Konzentration geht", ergänzte der 54-Jährige. "Die Kleinigkeiten sind jetzt gefragt, die Feinabstimmung". Für Meyer, der vor der EM auf eine Nominierung für den Confed Cup gehofft und zuletzt wegen einer Sommergrippe beim Training gefehlt hatte, war es in seinem 20.

Die Würfel sind gefallen: Nationaltrainer Stefan Kuntz hat entschieden, dass der gebürtige Altöttinger Julian Pollersbeck (22) im Tor der deutschen U21-Mannschaft bei der EM in Polen steht. Schon im Eingangsbereich des Teamhotels lesen die Spieler auf einem grünen Teppich: "Schreibt Geschichte". "Das war wichtig für jeden Einzelnen von uns", sagt Kuntz. Das ZDF überträgt das Spiel am Sonntag live ab 17.45 Uhr im TV und online im Stream. Aber auch die Tschechen versteckten sich angetrieben von ihren zahlreichen Fans nicht, störten früh und spielten mutig nach vorne.

Kuntz war froh, seine Trainerpremiere bei einer EM mit der bestmöglichen Besetzung angehen zu können. "Es ist für uns wichtig, dass wir einen sehr guten Auftritt von unserer Seite aus hinlegen", sagte der Coach. Doch vor allem auf Tschechiens Torjäger Patrik Schick muss die DFB-Defensive aufpassen: Der als großes Talent geltende Stürmer von Sampdoria Genua traf in neun EM-Qualifikationsspielen zehnmal.

Weitere Gegner in der Vorrunde sind Dänemark am Mittwoch und drei Tage später Mitfavorit Italien. Wegen des neuen Modus - bei zwölf Teams kommen nur die Gruppensieger und der beste von drei Gruppenzweiten weiter - kann eine Niederlage schon eine zu große Hypothek sein.

Mit Kapitän Maximilian Arnold (VfL Wolfsburg) als Schaltzentrale riss das Kuntz-Team, das sich den ersten U21-Titel seit 2009 als Ziel auf die Fahne geschrieben hat, das Spiel immer mehr an sich. "Wenn wir das an den Tag legen, wird es schwer, uns zu schlagen".

Neuesten Nachrichten