Federer misslingt mit Niederlage gegen Haas das Comeback

Nach Pause Roger Federer für Stuttgart fit

Nach Pause Roger Federer für Stuttgart fit

Der 29-Jährige spielt nun am Freitag gegen Tommy Haas um den Halbfinaleinzug. Auch viele andere Mitglieder seiner Familie saßen bei der Station Stuttgart seiner Abschiedstour im Publikum.

Topstar Roger Federer ist die Rückkehr auf die Tennistour misslungen. "Ich auch nicht", antwortete er.

Nach einer halben Stunde deutete alles auf einen diskussionslosen Zweisatz-Sieg von Roger Federer hin. Beim Rasenturnier in Stuttgart musste sich der Schweizer im Achtelfinal Tommy Haas mit 6:2, 6:7 und 4:6 geschlagen geben.

Federer verlor im 17. Duell zum vierten Mal gegen seinen langjährigen Rivalen Haas. Gut zwei Wochen vor Wimbledon bescherte er dem dominanten Profi des Saisonauftakts einen bitteren Rückschlag. "Das war sehr süß". Der 39-jährige Deutsche setzte sich gestern im Achtelfinale des Rasenturniers gegen den siebenfachen Wimbledon-Sieger in drei Sätzen durch.

Drei Monate nach seinem 39. Geburtstag würde auch der baldige Tennis-Rentner Haas zu gern noch einmal den Rasen im Südwesten Londons betreten. Die Sonne scheint kräftig über dem hübschen Tennisclub Weissenhof in Stuttgart; die wegen des Superstars aus der Schweiz auf 6000 Plätze vergrösserte Tribüne rund um den Centre-Court ist voll besetzt. Seit Rom 2014 hat die frühere Nummer zwei der Welt kein Viertelfinale bestritten. In der Vergangenheit hatte sich der 15-fache ATP-Turniersieger immer wieder mit Verletzungen geplagt. Neun Operationen hat er insgesamt inzwischen hinter sich. Nach vier Schulteroperationen und einem vergangenen Jahr ohne Turnierauftritt ist für den gebürtigen Hamburger zum Saisonende Schluss. Valentina war für ihn eine Inspiration, sich zu schinden und auch trotz der Tage weiterzumachen, an denen er sich nach dem Aufstehen kaum bewegen kann.

Federer hatte Anfang April mit zwölf Siegen in Folge die Turniere in Miami und Indian Wells gewonnen, danach die komplette Sandplatz-Saison ausgelassen, um für die Rasen-Saison zurückzukommen.

Kohlschreiber hatte zuvor dafür gesorgt, dass Federer und Haas auf ihren Auftritt warten mussten. "Ich bin ein bisschen geschockt, was da passiert ist". Es tut mir auch ein bisschen weh. Haas ist ja der Spieler, der über die Tennisjahre am hartnäckigsten vom Pech und vom Schicksal gebeutelt wurde, jahrelang ist er verletzt gewesen, wurde fast ein Dutzend Mal operiert. "Ich glaube, er kann die Niederlage gegen mich leichter herunterschlucken". Ich bin optimistisch, dass es noch eine gute Rasensaison wird", sagte Federer, "vielleicht war es auch ein Dämpfer jetzt zur richtigen Zeit.

Neuesten Nachrichten