Gastgeber Russland startet siegreich in den Confed Cup

Die DFB-Mannschaft hat vor dem Abflug zum Confed Cup nach Russland eine letzte Trainingseinheit absolviert

1 Die DFB-Mannschaft hat vor dem Abflug zum Confed Cup nach Russland eine letzte Trainingseinheit absolviert

Es ist schon bizarr. Bei Weltmeister Deutschland sind sie wenig begeistert über den Termin des Confederations Cup am Ende einer langen Saison und zudem gleichzeitig mit der U21-EM.

Hinter dem Trainingsplatz rasen Urlauber im angrenzenden Freizeitpark auf der Achterbahn durch Loopings - schrille Schreie hallen herüber. "Deshalb bin ich zuversichtlich", sagte Teammanager Oliver Bierhoff kurz vor dem Abflug.

"Ich bin jetzt aber kein anderer Mensch und halte 20-minütige Ansprachen, nur weil ich die Kapitänsbinde trage", sagt Draxler, der seine Hauptfunktion auf dem Rasen sieht - und nicht außerhalb. Mexiko baut auf Chicharito (Bayer Leverkusen) und den Frankfurter Marco Fabián, bei Neuseeland steht Stefan Marinovic vom Drittliga-Aufsteiger SpVgg Unterhaching im Tor. "Wir sind eine neue Truppe hier". Die Kulisse sorgte aber zugleich für die erste Ernüchterung: Offiziell 50.251 Zuschauer kamen zur Eröffnung in die 69.000 Besucher fassende pompöse Arena.

Wie echte Krieger sahen Russlands Hoffnungsträger für die WM-Generalprobe bei ihrer Ankunft in St.

Weitere Gruppengegner der DFB-Auswahl sind Südamerikameister Chile und Afrika-Champion Kamerun.

ARD und ZDF zeigen wie bei einer echten WM alle deutschen Spiele live, den Anfang macht das ZDF (Montag gegen Australien, 25. Juni gegen Kamerun), die ARD überträgt das zweite Gruppenspiel gegen Chile (22. Juni) sowie beide Halbfinals. Publikum duldet der Bundestrainer in der letzten Phase der Vorbereitung nicht mehr. Ein gewisser Jürgen Klinsmann als Bundestrainer sowie sein Taktiktüftler Joachim Löw schoben diese Fußballrevolution an und lösten einen Stimmungswandel in der Bevölkerung aus. Etliche Startelfplätze scheinen bereits vergeben. Shkodran Mustafi, Joshua Kimmich und Jonas Hector sind hinten gesetzt.

Vorkämpfer Wagner, aber auch Talente wie Leon Goretzka, Werner oder Niklas Süle will Löw in Russland als Druckmacher für die pausierenden Top-Nationalspieler entwickeln.

Löw dürfte personell weitgehend auf Nummer sicher gehen, denn dem Auftakt gegen Außenseiter Australien wird intern eine Schlüsselrolle beigemessen.

Der Confed Cup werde "Nationen und Kontinente vereinen, um die Werte des fairen und schönen Spiels zu fördern", fügte er unter dem großen Jubel seiner Landsleute an. "Enorm wichtig" nennen sie beim DFB das Turnier. Im Idealfall steigen drei Partien im Ferienort am Schwarzen Meer, auch "russische Riviera" genannt. Ein roter Mannschaftsbus kutschiert die prominenten Gäste aus Deutschland durch die Olympiastadt von 2014 - und das mit der Aufschrift "11 Spieler - 80 Millionen Herzen - die Mannschaft".

Das DFB-Team ist in Russland angekommen. "Unser Ziel ist es, die Weltmeisterschaft in einem Jahr zu gewinnen". 2013 verloren die Socceroos gegen den Rekord-Weltmeister und Frankreich jeweils 0:6 - Holger Osieck musste trotz der geschafften WM-Qualifikation als Trainer gehen. Er berücksichtigt besonders die Reisestrapazen bei einem Turnier. "In der Vergangenheit haben wir Wert darauf gelegt, kurze Wege zu Spielen zu haben und ungestört zu sein". Aber bis zu fünf Wochen Sotschi 2018? "Ich bleibe lieber im Zimmer und spiele Playstation", sagte er.

Neuesten Nachrichten