Karstadt erwirbt deutschen Online-Marktplatz

Karstadt

Karstadt will digitale Marktplatzkompetenz steigern und kauft sich bei Hood.de ein

Die Übernahme von Hood.de sei der nächste Baustein der von Stephan Fanderl, Geschäftsführer von Karstadt und Signa Retail, forcierten Strategie "Marktplatz von morgen", in der die Betriebsform Warenhaus sowohl offline als auch online weiterentwickelt und als Multi-Partner Modell auf allen Vertriebswegen umgesetzt wird. Mit dem Kauf von Hood.de setzt Karstadt jedenfalls seine Digitalstrategie weiter konsequent um, nachdem die Anbieter Outfitter, Dress-for-less Tennis-Point oder Fahrrad.de bereits gekauft wurden. Die neu gegründete Karstadt Marktplatz GmbH, ein Joint Venture von Karstadt Warenhaus und Signa Retail, übernimmt 70 Prozent der Anteile des Unternehmens. Ob Karstadt.de bei der Namensgebung mittelfristig etwas ändern wird, ähnlich wie es real.de mit hitmeister gemacht hat, ist aktuell nicht bekannt.

Doch soll die Übernahme von Hood.de Fanderl zufolge nur ein erster Schritt sein. Zusammen mit Karstadt wird Hood.de zukünftig am weiteren Wachstum und Ausbau eines gemeinsamen Onlinegeschäfts arbeiten.

Auf dem Online-Marktplatz Hood.de bieten zur Zeit nach Unternehmensangaben rund 5000 Händler über 5 Millionen Artikel an. Um das Ziel künftig noch mehr zu forcieren und auch sonst die Wichtigkeit dieses Themas zu zeigen, hat Karstadt mit der Karstadt Marktplatz GmbH eine neue Gesellschaft gegründet, die das Thema insgesamt vorantreiben soll. Das Unternehmen zählt zu den wenigen deutschen Online-Marktplätzen, die bereits heute profitabel betrieben werden.

Wenn man sich in der eBay und Amazon Szene umhört, hat Hood.de eigentlich nie eine Rolle gespielt. Im Vergleich zu eBay oder gar Amazon ein in der Tat sehr kleines Geschäftsvolumen. Private Verkäufer nutzen die Plattform kostenfrei, gewerbliche zahlen laut Wortfilter.de Verkaufsprovisionen von einem bis sechs Prozent.

Auch wenn Hood.de bisher eher unter dem Radar vieler Händler agierte, könnte der Underdog mit der Power von Karstadt durchaus an Fahrt gewinnen.

Neuesten Nachrichten