Mathe-Lehrerin verführt drei Schüler

Lehrerin

Lehrerin verführte drei ihrer Schüler zum Sex

Nachdem sie 2014 ihren Bachelor in Mathematik absolvierte, kam sie 2016 an die Rocky Mount Preparatory, eine Privatschule, an der sie jedoch nur ein Jahr unterrichtete, bis sie zurücktreten musste.

Mathelehrerin Erin Elizabeth M. aus Rocky Mount im US-Bundesstaat North Carolina wurde wegen mehrerer sexueller Kontakte mit drei ihrer Schüler verhaftet. Doch die 25-jährige Mathe-Lehrerin war offenbar nicht nur auf dem Campus engagiert, sondern auch außerhalb sehr umtriebig. Der Sex soll außerhalb der Schule stattgefunden haben. Dabei soll es sich um einen 16-Jährigen sowie zwei 17-jährige Jungs handeln. Ihren Job ist die hübsche Lehrerin mittlerweile auch los.

Der Unterrichtskraft wird vorgeworfen, ein sexuelles Verhältnis mit drei minderjährigen Schülern gehabt zu haben.

Nachdem es seit längerem Gerüchte über die verbotenen Aktivitäten gab, wandte sich die Schulverwaltung schließlich an die Polizei. Laut dem Nachrichtensender WITN war sie bereits Anfang Mai von der Schule entlassen worden. Seitdem sitzt sie im Bezirksgefängnis und wartet auf ihren Prozess.

Schon am Montag soll Erin McAuliffe zum ersten Mal zu den Anschuldigungen Stellung beziehen. Die Staatsanwaltschaft verhängte eine Kaution von 20.000 US-Dollar. Alle drei Fälle sollen laut der Polizei außerhalb des Schulgeländes vorgefallen sein.

Neuesten Nachrichten