Merkel würdigt Kohl als "Glücksfall für uns Deutsche"

Historischer Moment

Historischer Moment

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker liess im Gedenken an Helmut Kohl die Europaflaggen vor den europäischen Institutionen auf halbmast setzen. Kohl hat Epochales für Europa geleistet, als Kanzler der deutschen Wiedervereinigung, zusammen mit Michail Gorbatschow. Er wurde Oppositionsführer im Bundestag und sicherte sich seine erste Kanzlerschaft im Jahr 1982. "Damit hat er die Hoffnung der Deutschen von der Überwindung der Teilung Wirklichkeit werden lassen". Dabei hat er wie kaum ein anderer die Chancen dieser Minute der Weltgeschichte erkannt und ergriffen. Auf diesem Fundament hat er mit großem Gespür für die geschichtliche Entwicklung und mit großem Mut zu politischer Verantwortung die Wiedervereinigung Deutschlands maßgeblich gestaltet. "Wir verneigen uns vor einem großen Staatsmann und Politiker". "Das ist sein großes Vermächtnis".

"Ich erinnere mich gut, wie er mit großer Entschiedenheit und Begeisterung die Entwicklungsplanung für Bundesregierung und Parlament begleitet hat". "Es ist ein wirklich großer Deutscher gestorben". Kohl sei Europa und ihm persönlich "ein echter Vertrauter und Verbündeter" gewesen, erklärte Juncker in Brüssel.

"Mit tiefer Trauer erfuhr ich vom Tod Helmut Kohls, einem herausragenden deutschen Politiker, einem der Initiatoren der Wiedervereinigung Deutschlands". Kohl war 16 Jahre Bundeskanzler, so lange wie kein anderer bislang. Sein politisches Lebenswerk ist gigantisch. Bis zuletzt war ihm die Einigung Europas ein Herzensanliegen. Den Angaben der Zeitung zufolge starb Kohl am Morgen in seinem Haus in Ludwigshafen. Kohl, damals Oppositionsführer in Bonn, traf im CSV-Europawahlkampf auf Juncker, damals jüngster CSV-Kandidat für die Parlamentswahl. Oder "Bimbes-Kanzler" und "Herrscher über schwarze Kassen" wegen der CDU-Spendenaffäre, die die Partei und Republik erschütterte und Kohl vom Thron stürzte. "Kohl war eine historische Figur, die entscheidend zur Deutschen Wiedervereinigung, der Europäischen Einigung und der transatlantischen Partnerschaft beigetragen hat". Grünen-Fraktionschef Bernhard Braun hob Kohls Verdienste um den Frieden in Europa hervor.

Kohl war 16 Jahre lang Kanzler - viele sind mit ihm groß geworden: "Ich weiß noch, wie ich als Kind nicht verstand, dass Schröder Bundeskanzler wurde". Strauß selbst scheiterte dann mit seiner Kanzlerkandidatur der Unionsparteien 1980. Er führte die Entspannungspolitik fort und übte unbedingte Loyalität gegenüber den Vereinigten Staaten.

Auch das Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) würdigte Kohl.

Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) hat den verstorbenen deutschen Altkanzler als "zentralen Mitgestalter der Europäischen Union, wie wir sie heute kennen", gewürdigt. Sie denke mit großem Respekt und großer Dankbarkeit an das Leben und Wirken des Altkanzlers: "Seine Leistung als Staatsmann in historischer Stunde" stehe uns allen vor Augen. Helmut Kohl: "Der Tod Helmut Kohls erfüllt mich mit großer Trauer". Die überraschende Nachricht über seine intensivärztliche Betreuung hatte unter Kollegen, Wegbegleitern, Anhängern für große Anteilnahme gesorgt. Kohl werde in Russland als "treuer Anwalt einer freundschaftlichen Beziehung zwischen unseren Ländern" erinnert werden. Mit Helmut Kohl hätte man immer über Europa reden können: "Das hat ihm immer am Herzen gelegen". "Ein Großer ist gegangen, sein aus Erfahrung von Krieg und Versöhnung geprägter leidenschaftlicher Einsatz für Europa bleibt uns gerade heute Mahnung und Verpflichtung". Genscher peilte die Koalition mit Kohl für nach der Bundestagswahl 1969 an.

Berlin - Helmut Kohl, Kanzler der Einheit und Wegbereiter der Europäischen Union, ist tot. Das alles entsprach seiner Grundhaltung, die auch meine ist, dass der Austausch und der politische Ausgleich, den einzigartigen Gewinn und besonderen Zauber Europas ausmachen. "Ich bin ganz persönlich dankbar dafür, dass es ihn gegeben hat", sagt sie.

Neuesten Nachrichten