Ronaldo und das große Schweigen - Bayern-Dementi

Superstar will Real Madrid sofort verlassen

Ronaldo will Real Madrid anscheinend verlassen

Für Cristiano Ronaldo ist ein Vereinswechsel im Sommer offenbar bereits beschlossene Sache.

Ist es ein taktisches Spielchen - oder steckt doch mehr dahinter?

Der Weltfußballer soll nach einer Anzeige der spanischen Staatsanwaltschaft von 2011 und 2014 gut 14,7 Millionen Euro an Steuern hinterzogen haben. Im Falle eines Schuldspruchs müsste Ronaldo nicht nur den doppelten Betrag zurückzahlen.

Dafür drohen ihm angeblich mindestens sieben Jahre Haft. Ein Ermittlungsrichter muss über die Eröffnung eines Strafverfahrens entscheiden. Denn einen Weltstar wie ihn könne man schließlich nicht so einfach gehen lassen.

"Die Entscheidung ist unumkehrbar", berichtet die portugiesische Fachzeitung "A Bola", die am Freitag titelte: "Ronaldo quer abandonar Espanha" (Ronaldo will Spanien verlassen).

"Marca" berichtete unterdessen am Sonntag, dass Real-Coach Zinédine Zidane und Abwehr-Ikone Sergio Ramos Ronaldo angerufen und eine klare Botschaft an das Ass der Königlichen gesandt haben: "Cris, wir brauchen dich!"

Aktuell verdient der bestbezahlte Sportler der Welt bei Real ein Bruttogehalt von rund 50 Millionen Euro pro Jahr.

Laut Fifa-Angaben wurde Ronaldo medizinisch behandelt. Dies ließ er seine Fans in einem Facebook-Posting bereits wissen.

Nur schnell weg, bloß nichts sagen, einfach untertauchen - gehetzt und hektisch hatte der Portugiese noch am Sonntagabend in der Kasan-Arena alle Fragen zu seiner sportlichen Zukunft offen gelassen.

Ronaldo hatte nach der Anklage gegen ihn beteuert, ein "reines Gewissen" zu haben. Der Betreff: "Manchmal ist die beste Antwort still zu sein". In der Vergangenheit hatte auch Barça-Star Lionel Messi mit Steuerproblemen zu tun.

Für eine Verpflichtung von Weltfussballer Cristiano Ronaldo müssten mögliche Interessenten wie Paris St. Germain oder Manchester United die mit Abstand höchste Transfersumme der Fussball-Geschichte bezahlen. Eine Milliarde Euro - das ist die vertraglich festgeschriebene Ablösesumme, für die der Superstar aus seinem bis 2021 gültigen Vertrag mit dem Champions-League-Sieger herausgekauft werden kann.

Neuesten Nachrichten