Russisches Ministerium: IS-Anführer al-Bagdadi möglicherweise tot

Al Bagdadi tot

Russisches Ministerium: IS-Anführer al-Bagdadi möglicherweise tot!

Der Anführer der IS-Terrormiliz, der als Abu Bakr al-Baghdadi bekannt ist, ist nach Angaben des russischen Verteidigungsministeriums bei einem Luftangriff getötet worden. Die USA hatten zuletzt im Dezember 2016 ein Kopfgeld in Höhe von 25 Millionen Dollar (22,43 Millionen Euro) auf Al-Bagdadi ausgelobt. Der Vorfall soll sich demnach bereits am 28. Mai ereignet haben. Al-Bagdadi habe an dem Abend den Informationen zufolge an einem Treffen mit anderen Anführern der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) teilgenommen. Ziel sei ein IS-Führungstreffen gewesen, bei dem über Fluchtrouten für Kämpfer aus der Stadt beraten worden sein soll. Er tritt sehr selten in der Öffentlichkeit auf.

Laut der regierungsnahen Plattform rt.com sollen 330 Terroristen bei dem Anschlag getötet worden sein.

Nach irakischen Regierungsangaben wurde Baghdadi 1971 in Samara geboren.

Der Anführer des Islamisches Staats, Abu Bakr al-Bagdadi, ist möglicherweise tot. Nach dem Sturz von Langzeitmachthaber Saddam Hussein im Jahr 2003 saß er eine Zeit lang in einem US-Gefängnis im Irak. Rund 40'000 Menschen warten darauf, das Bürgerkriegsland zu verlassen.

Nur wenige Schwerverletzte dürfen derzeit den Grenzposten passieren, für die anderen ist ein Übertritt ins Nachbarland nicht mehr möglich.

Auf syrischer Seite wurden zwar Flüchtlingslager eingerichtet, doch ...

Neuesten Nachrichten