Russland startet mit 2:0 gegen Neuseeland

Bundestrainer Joachim Löw bereitet sein Team auf das Spiel gegen Australien vor

Bundestrainer Joachim Löw bereitet sein Team auf das Spiel gegen Australien vor

Deutschland greift am Montag in Gruppe B gegen Australien ins Turnier ein.

Die klar überlegenen Russen bauen mit dem Treffer von Fedor Smolov (69.) die Führung auf 2:0 aus. Russland hat bei dem Turnier das Halbfinale im Visier - Staatschef Putin hatte im Vorfeld geäußert, dass er sich "echte Krieger" in der Nationalelf wünsche. Hunderte Künstler boten eine knapp halbstündige Zeremonie mit Musik und Tanz als Streifzug durch die russische Kultur und Geschichte. Der starke Dmitry Poloz wurde im Strafraum vom in Unterhaching spielenden Torwart Stefan Marinovic gefoult, was dem Unparteiischen jedoch entging. Schon nach drei Minuten musste Marinovic mit einer wenig überzeugenden Faustabwehr bei einem Schuss von Aleksander Golowin klären. Vier Minuten später wurde es für die "All Whites" noch brenzliger, als Wiktor Wassin per Kopf die Innenstange traf. Die Video-Schiedsrichter schalteten sich in dieser Szene aber nicht ein. Mit dem Eröffnungsspiel gegen Neuseeland startet die Sbornaja in den Confederations Cup und muss die große Sehnsucht der heimischen Fans nach einer schlagkräftigen Fußball-Auswahl erfüllen. Ein Eigentor am neuseeländischen Kasten brachte die Russen in der 31. Minute in Führung. Der Mittelfeldspieler von Meister Spartak Moskau lupft den Ball über Marinovic und sprintet hinterher. Den von der Stange abprallenden Ball drückte schließlich Boxall bei seinem Rettungsversuch über die Linie. Das 5-3-1-1-System war fast ausschließlich auf die Absicherung des Tores ausgerichtet, Überraschungsmomente in der Offensive blieben nahezu gänzlich aus. "Wir waren im ersten Spiel angespannt".

Auch der zweite Durchgang lieferte ein unverändertes Bild. Ich bin mit dem Ergebnis und mit bestimmten Spielweisen zufrieden. Russland diktierte Ball und Gegner, ließ aber weitere gute Chancen liegen. "Wir haben aber noch den einen oder anderen Fehler gemacht", sagte der ehemalige Bundesliga-Goalie nach dem vierten Sieg im zehnten Spiel seit der Amtsübernahme im letzten Oktober.

Es dauert eine halbe Stunde, bis "Krasava" - so heiß der offizielle Spielball beim Confed Cup - den Weg ins Tor findet.

Neuesten Nachrichten