Totenmesse für Kohl im Dom von Speyer geplant

Totenmesse für Kohl im Dom von Speyer geplant

Es wäre der erste derartige Staatsakt in der europäischen Geschichte, ins Gespräch brachte diesen Vorschlag der Chef der EU-Kommission Jean-Claude Juncker, politischer Ziehsohn und Freund Kohls. Der genaue Termin und die Details seien aber noch offen, sagte eine Kommissionssprecherin am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur in Brüssel. Einen solchen Staatsakt hat es noch nie gegeben, die Ehrung ist beispiellos.

Politiker aus dem In- und Ausland ehrten Kohl als großen Staatsmann und würdigten seine Verdienste um die Deutsche Einheit und Europa. Ausschlaggebend dafür, so heisst es, sei dafür der Wunsch der Familie Kohl. Kohl habe es als "vorbildlicher Europäer" geschafft, die nationale Einheit Deutschlands mit der Einheit Europas parallel laufen zu lassen, ohne dass eine von beiden Schaden genommen hätte. "Er ist erlöst", sagt Matthäus Neumer nun über den Tod des Altkanzlers. Die Organisation beginne erst, sagte sie.

Aus Anlass seines 80. Geburtstages habe ich meinen festen Eindruck dargelegt, wie sehr der Ministerpräsident, Kanzler, Europäer Helmut Kohl von seiner Kindheit und Jugend in der Kriegs- und Nachkriegszeit im - heutigen - linksrheinischen Rheinland - Pfalz geprägt war. "Zu seinen letzten Worten gehörte die Mahnung, dass viel auf dem Spiel stehe, es gehe um unsere Zukunft und 'unsere Zukunft heisst Europa'".

Beim stillen Abschied in den eigenen vier Wänden bleibt es natürlich nicht: Geplant ist laut BAMS eine öffentliche Totenmesse im Dom zu Speyer.

Die Bundesregierung äußerte sich zunächst nicht zu den Trauerfeierlichkeiten für Kohl. Er ist am 16. Juni im Alter von 87 Jahren gestorben.

Walter Kohl erfuhr aus dem Radio vom Tod seines Vaters. Die Tür zum Hause Kohl öffnet schliesslich der frühere "Bild"-Chefredakteur Kai Diekmann, ein langjähriger Vertrauter von Helmut Kohl". Als Bundeskanzler vereinte er ein geteiltes Deutschland, war Wegbereiter für die Europäische Union und den Euro. Schulz nannte Kohl eine "Jahrhundertgestalt". Dieses Bild entstand im Garten von Kohls Wohnhaus. Der Autor mehrerer Bücher, darunter Memoiren, der einst als Helmut II. verspottet wurde, weil er so viel glanzloser war als Helmut I., also Helmut Schmidt, bekommt auch in den Geschichtsbüchern seine Rache: "Es war Kohl, nicht Schmidt, der bereitstand, als der Zug zur deutschen Wiedervereinigung vorbeirollte". Sie fügte hinzu: "Wir Deutschen verdanken ihm viel".

Bundeskanzlerin Angela Merkel und Helmut Kohl bei einer ihrer letzten Begegnungen.

Bereits seit Freitag liegt in der CDU-Zentrale in Berlin ein Kondolenzbuch aus. Der heißt Helmut Kohl. Dies schließe aber nicht aus, auch eine Straße oder einen Platz in Berlin nach ihm zu benennen. Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft wird beim Auftaktspiel beim Confed Cup am Montag im russischen Sotschi mit Trauerflor auflaufen.

Beim Warten vor Kohls Haus finden sich auch Menschen ein, die ihrer Trauer auf unerwartete Weise Ausdruck verleihen. Anschließend trat Korn in Begleitung der Witwe und Diekmanns vor das Haus, um still die dort abgelegten Blumengebinde zu betrachten. Die aus ganz Deutschland angereisten Vertreter der CDU-Nachwuchsorganisation legten Blumen, Kränze und Kerzen vor dem Bungalow im Stadtteil Oggersheim nieder.

Ludwigshafens Oberbürgermeisterin Lohse: "Seine Frau Maike Kohl-Richter hat Vorbereitungen getroffen". In den 80er und 90er Jahren hatte der damalige Bundeskanzler viele Staatsgäste auf Deutschlandbesuch nach Oggersheim eingeladen.

Neuesten Nachrichten