U21-EM: Italien-Keeper Donnarumma mit Spielgeld beworfen - Drohungen in der Heimat

Italiens U21 Spieler bejubeln den Sieg

AFPItaliens U21 Spieler bejubeln den Sieg

So hat sich Gianluigi Donnarumma seinen ersten Auftritt bei der UEFA U-21 EM in Polen sicher nicht vorgestellt. Die Partie gegen Dänemark musste gar kurzzeitig unterbrochen werden. Gegen den nächsten Gegner der DFB-Auswahl, Dänemark, setzten sich die Italiener mit 2:0 (0:0) durch und führen mit drei Zählern zusammen mit Deutschland die Tabelle an.

Die Fußball-Fans auf der Tribüne übten mit dem Geld-Wurf Kritik an dem Nationaltorhüter, der vor kurzem klar machte, dass er seinen Vertrag beim AC Milan nicht verlängern werde - und das, obwohl ihm ein lukratives Gehaltsangebot von fünf Millionen Euro pro Jahr vorlag. Der 18-Jährige war bei Milan zuletzt absoluter Leistungsträger und gilt in Italien als Nachfolger von Torhüter-Legende Gianluigi Buffon. Milans Sportdirektor Massimiliano Mirabelli hatte am Sonntag jedoch verkündet, dass Donnarumma kommende Saison sicher noch für die Rossoneri spielen wird.

Real Madrid, Juventus Turin, Paris Saint-Germain und Großklubs aus England haben offenbar Interesse.

Zudem hatte er noch im letzten Sommer behauptet, am liebsten für immer bei dem italienischen Traditionsklub bleiben zu wollen. "Wenn du einen Top-Star hast, warum bietest du Alvaro Morata oder Pierre-Emerick Aubameyang das Doppelte oder Dreifache an?"

Neuesten Nachrichten