Verkehr: Zwei Tote und Verletzte bei Motorradunfällen

Bei einem Unfall auf der B30 bei Achstetten kamen zwei Motorradfahrer ums Leben

Bei einem Unfall auf der B30 bei Achstetten kamen zwei Motorradfahrer ums Leben

Im Bereich des Kurvenbereichs kurz vor dem Beschleunigungsstreifen stürzte das Motorrad aus bislang noch unbekannten Gründen zur Seite. Der Mann und seine 21 Jahre alte Sozia rutschten auf die Straße. Dort wurden beide von einem Pkw erfasst und schwer verletzt. Zur Klärung des Unfallhergangs und der Unfallursache wurden die Staatsanwaltschaft Ravensburg und ein Gutachter mit weiteren Untersuchungen beauftragt.

Bei Friedenweiler (Kreis Breigau-Hochschwarzwald) starb ein 54 Jahre alter Motorradfahrer am Unfallort. Der Fahrer sei samt Motorrad frontal auf den Bus gestürzt, teilte die Polizei in Freiburg mit. Der 64-Jährige war aus unklarer Ursache mit einer Schutzplanke kollidiert.

Bei Motorradunfällen im Südwesten sind am Sonntag mindestens vier Menschen ums Leben gekommen. Höhe Laupheim wollte er nach Angaben der Polizei ein vorausfahrendes Auto überholen und prallte beim Ausscheren gegen einen neben ihm fahrenden Mercedes.

Kurz vor 13 Uhr fuhr ein 59-Jähriger Motorradfahrer mit Sozia an Bord die B 30 in Richtung Biberach. Er touchierte mit seinem Motorrad die Beifahrerseite des Autos, strauchelte und stürzte dann.

Neuesten Nachrichten