Borussia Mönchengladbach rettet sich in nächste Pokalrunde

Benjamin Baier Kamil Bednarski Marcel Platzek

Borussia Mönchengladbach rettet sich in nächste Pokalrunde

Im Zweitliga-Duell zwischen Holstein Kiel und Eintracht Braunschweig setzten sich die Gastgeber 2:1 (0:0) durch.

Essen (dts) - Zum Auftakt der 1. Hauptrunde des DFB-Pokals hat Bundesligist Borussia Mönchengladbach erst gegen Ende die Partie gegen Rot-Weiss Essen gedreht und mit 2:1 gewonnen. Dominik Kohr (93.), Joel Pohjanpalo (99.) und der in der 72. Minute für Admir Mehmedi eingewechselte Leon Bailey (105.) retteten die Ehre des Bundesligisten.

Gladbachs Torhüter Yann Sommer wurde in der 29. Minute von seinen Vorderleuten im Stich gelassen, als Benjamin Baier das 1:0 erzielte. Nachdem Ken Reichel in der ersten Spielhälfte noch die große Chance zum Braunschweiger 1:0 per Foulelfmeter vergeben hatte, schoss Christoffer Nyman die Eintracht kurz nach dem Seitenwechsel in Front (48.), Dominick Drexler (71.) glich per Foulelfmeter aus.

Rot-Weiss Essen führte bis zur 79. Minute mit 1:0, bevor die Gladbacher mit einem Doppelschlag durch Jonas Hoffmann und Raffael (82.) den Kopf doch noch aus der Schlinge zogen. Eintracht-Abwehrspieler Joseph Baffo sah nach einer Notbremse in der 70. Minute die Rote Karte. Dejan Bozic (6.) brachte die Gastgeber, die ihr Heimspiel wegen Umbaumaßnahmen im eigenen Stadion im 430 Kilometer entfernten Zwickau austragen musste, früh in Führung. Nach dem erneuten Ausgleich durch Dimitrios Popovits (80.) sorgte Aias Aosman (84.) für den Siegtreffer. Eine Minute später verhinderte Dynamo-Torwart Markus Schubert mit einem parierten Foulelfmeter von Andreas Glockner das 3:3.

Neuesten Nachrichten