Iranisches Parlament erhöht Budget für das Raketenprogramm

Gedenkstag der islamischen Revolution in Tehran

AFP 2017 ATTA KENAREUS-Sanktionen auch gegen Iran Welche Folgen hat Teheran zu befürchten

Teheran Das iranische Parlament hat einstimmig einen Gesetzentwurf verabschiedet, mit dem unter anderem der Etat für das Raketenprogramm des Landes und die Revolutionsgarden erhöht wird. Weitere Details wurden nicht bekannt, da insbesondere der Haushalt der Revolutionsgarden bislang immer geheim gehalten wurde.

Zuvor war mitgeteilt worden, dass der Iran wegen der Verhängung der neuen US-Sanktionen eine Beschwerde bei der Uno und der Kommission für den Gemeinsamen Umfassenden Aktionsplan (JCPOA) eingereicht habe. Der Start ballistischer Raketen stehe zudem in Einklang mit dem internationalen Atomabkommen von 2015.

US-Präsident Donald Trump hatte das Sanktionspaket gegen Russland, den Iran und Nordkorea zwar unterzeichnet, es später jedoch als "falsch" und einige Punkte davon gar als "verfassungswidrig" bezeichnet. Im Gegenzug hebt der Westen seine Wirtschaftssanktionen auf.

Neuesten Nachrichten