Merkel besucht Stasi-Opfer Gedenkstätte [1:26]

Bundeskanzlerin Merkel besucht Stasi-Gefängnis

Bundeskanzlerin Angela Merkel besucht das Stasi-Gefängnis

Berlin - Mit einem Besuch der Stasiopfer-Gedenkstätte in Berlin-Hohenschönhausen meldete sich Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am Freitag aus dem Sommerurlaub zurück. "Wir können nur eine gute Zukunft gestalten, wenn wir uns der Vergangenheit annehmen".

Kurz vor dem 56. Jahrestag des Mauerbaus wollte sich die Kanzlerin ein Bild vom einstigen Gefängnis machen. Es sei wichtig, sich kraftvoll für Demokratie und Freiheit einzusetzen sowie gegen Linksradikalismus zu arbeiten. Das könne nicht negiert werden.

Gedenkstättenleiter Hubertus Knabe und ehemaligen politischen Häftlingen legte die Bundeskanzlerin einen Kranz in der Gedenkstätte nieder und besuchte die aktuelle Ausstellung. Gemeinsam mit Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) will sie sich über die umfangreichen Baumaßnahmen informieren. Der Innenraum der Einrichtung soll bis Herbst 2019 für 8,8 Millionen Euro denk.

In dem Gefängnis des DDR-Ministeriums für Staatssicherheit waren zwischen 1951 und 1989 mehr als 11 000 Menschen eingesperrt. Zudem besucht Merkel die Dauerausstellung "Inhaftiert in Hohenschönhausen".

Neuesten Nachrichten