Surface-Geräte: Microsoft kontert Verbraucherschutz-Kritik

Erhöhte Ausfallraten: US-Verbraucherschützer warnen vor Microsofts Laptops und Tablets

Surface-Geräte: Microsoft kontert Verbraucherschutz-Kritik

Consumer Reports hat in diesem Jahr erstmals genügend Daten, um die Zuverlässigkeit der Geräte bewerten zu können; Microsoft ist verglichen mit anderen Herstellern noch verhältnismäßig neu im PC-Hardware-Geschäft. Microsoft hält jedoch dagegen.

Die Untersuchung betrifft Microsoft-Geräte mit abnehmbaren Tastaturen, etwa das Surface Pro und Surface Book, sowie die herkömmlichen Surface-Laptops im Clamshell-Design.

Rein technisch gesehen geben die Tests von CHIP Grund zur Hoffnung: Im Testcenter schnitten Microsoft Surface Book und Microsoft Surface Pro nämlich gut ab.

Erhöhte Ausfallraten: US-Verbraucherschützer warnen vor Microsofts Laptops und Tablets

Als Grundlage für die Rücknahme der Kaufempfehlung dient dabei eine Umfrage, die unter Verbrauchern durchgeführt wurde. Im Fall des Microsoft Surface scheint die Korrektur des Testergebnisses aber nicht so einfach zu werden. Microsoft reagiert auf den Artikel mit einem Blog-Post und gibt zu verstehen: "Wir stehen hinter unserem Surface". So würde der Prozentsatz der Geräte, die innerhalb von zwei Jahren mit einem Problem zur Reparatur gebracht würden, deutlich geringer als 25 Prozent sein.

Die Stiftung Warentest bezeichnet alle drei Geräte im Test durchweg als Tablets. Insgesamt sei die Nutzerzufriedenheit bei Surface-Tablets und -Laptops sehr hoch.

Neuesten Nachrichten