Globale

Finsbury Park Lieferwagen-Attentäter in London handelte aus Muslimhass

Finsbury Park Lieferwagen-Attentäter in London handelte aus Muslimhass Darren O. war in der Nacht zum Montag mit einem gemieteten Lieferwagen in eine Menschenmenge nahe einer Moschee in Finsbury Park im Norden der Hauptstadt gerast. Vor dem Anschlag nahe der Moschee war Großbritannien von drei Anschlägen innerhalb von drei Monaten erschüttert worden, die die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) für sich reklamierte. [Den gesamten Artikel...]

Diyanet bringt neue Berliner Moschee mit Gülen in Verbindung

Diyanet bringt neue Berliner Moschee mit Gülen in Verbindung Dies falle nicht unter die Glaubens- und Meinungsfreiheit. Es handele sich ganz offensichtlich "um ein Projekt des Religionsumbaus, das seit Jahren von Fetö und ähnlichen verurteilungswürdigen Organisationen vorangetrieben wird", erklärte Görmez. [Den gesamten Artikel...]

Brexit soll Familien von EU-Bürgern nicht auseinanderreissen

Brexit soll Familien von EU-Bürgern nicht auseinanderreissen May hatte am Donnerstagabend erklärt, Großbritannien wolle EU-Bürger wegen des Brexits nicht zum Wegzug aus dem Königreich zwingen oder ihre Familien auseinanderreißen. Erst wenn bei Austrittsfragen "ausreichender Fortschritt" erreicht ist, will die EU mit London auch über das künftige Verhältnis und ein mögliches Handelsabkommen sprechen. [Den gesamten Artikel...]

Trump: Habe Gespräche mit FBI-Chef Comey nicht aufgezeichnet

Trump: Habe Gespräche mit FBI-Chef Comey nicht aufgezeichnet Trump und seine Anwälte hatten dieser Darstellung widersprochen. Der Präsident wies das zurück und schrieb bereits im Mai, Comey sollte besser hoffen, dass es keine Aufzeichnungen seiner Gespräche mit ihm gebe. Er sei nicht nur ein Comey-Vertrauter, sondern habe in seinem Team zudem einige Mitarbeiter, die " alle Unterstützer " der früheren Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton seien. [Den gesamten Artikel...]

London will EU-Bürgern weitreichende Bleiberechte gewähren

Bundeskanzlerin Merkel bezeichnete den Vorschlag als guten Anfang. Die deutsch-französische Zusammenarbeit und Vorbereitung des Gipfels hätten sich als "wirklich belastbar erwiesen", sagte Merkel. Details müssen noch ausgehandelt werden, aber die Noch-Partner werteten Mays Vorstoß am Freitag zumindest als positive Geste. Er soll bis Ende März 2019 vollzogen sein. [Den gesamten Artikel...]

ZF und Hella werden strategische Partner

ZF und Hella werden strategische Partner Ein erstes gemeinsames Entwicklungsprojekt in der Kameratechnologie startet unmittelbar und zielt auf einen Serienstart im Jahr 2020, teilten die Unternehmen mit. ZF soll dabei für die Hardware, Hella mit seinem Tochterunternehmen Hella Aglaia Mobile Vision für die Bilderkennungssoftware und Applikationsentwicklung zuständig sein. [Den gesamten Artikel...]

Tusk reagiert enttäuscht auf Mays Vorschläge

Mit ihren Plänen zu den künftigen Rechten der EU-Bürger in ihrem Land nach dem Brexit hat Premierministerin Theresa May in Brüssel Enttäuschung ausgelöst. Dieser sieht vor, dass neben der Frage des Aufenthaltsrechts bis zum Herbst auch die finanziellen Verpflichtungen Großbritanniens gegenüber der EU geklärt werden sollen. [Den gesamten Artikel...]

Präsident Macron gewinnt absolute Mehrheit in der Nationalversammlung

Seine Partei kommt sogar auch ohne die verbündete MoDem auf eine absolute Mehrheit: La Republique en Marche gewann laut offiziellem Endergebnis 308 Abgeordnetensitze. Schon zum EU-Gipfel Ende dieser Woche wollen Macron und die deutsche Kanzlerin Angela Merkel nach Informationen aus dem Élyséepalst einen gemeinsamen Beitrag leisten. [Den gesamten Artikel...]

Terror-Anschlag auf Moschee in Mekka verhindert

Terror-Anschlag auf Moschee in Mekka verhindert Die Kräfte hätten am Freitag zwei Terroristen-Gruppen in Mekka ausfindig gemacht und eine dritte Gruppe in der Stadt Jeddah, berichtete der Sender Al Arabiya. Mittlerweile würden die Gläubigen in der Großen Moschee in Mekka aber ihre Gebete ungestört fortsetzen, berichtete der TV-Sender am Freitagabend weiter. [Den gesamten Artikel...]

Lammert: Verdanken Kohl Einheit und befriedetes Europa

Lammert: Verdanken Kohl Einheit und befriedetes Europa Ursprünglich hatte Kohls Witwe, Maike Kohl-Richter, jedoch andere Pläne. So wird es keinen nationalen Staatsakt für den verstorbenen Kanzler der Einheit geben. Tags zuvor sei man zu einem Telefonat verabredet gewesen, um die Teilnahme der Söhne an den Trauerfeierlichkeiten zu besprechen. Zum vereinbarten Termin war Walter Kohl jedoch nicht telefonisch erreichbar. [Den gesamten Artikel...]

Putin-Kritiker Nawalny darf bei Präsidentenwahl nicht antreten

Putin-Kritiker Nawalny darf bei Präsidentenwahl nicht antreten Nawalny derzeit kein passives Wahlrecht" - er dürfe sich nicht wählen lassen. Die Vorwürfe der Korruption hatte Nawalny stets zurückgewiesen und erklärt, das Verfahren sei angestrengt worden, um ihn von einer Kandidatur bei der Präsidentenwahl 2018 abzuhalten. [Den gesamten Artikel...]

Juncker will Kohl mit einem europäischen Staatsakt ehren

Juncker will Kohl mit einem europäischen Staatsakt ehren Ein Blick auf den Menschensammler Helmut Kohl und die Figuren aus seinem engsten Kreis. "In Gedenken an Helmut Kohl habe ich die Europaflaggen vor den europäischen Institutionen auf Halbmast setzen lassen". Entscheidungen seien noch nicht gefallen, hieß es am Samstag aus der Mainzer Staatskanzlei und dem Bundespräsidialamt in Berlin . Beide wuchsen in Weinbauregionen auf: Kohl in der Pfalz - ... [Den gesamten Artikel...]

USA verlieren wegen Trump an Anziehungskraft für Start-ups

USA verlieren wegen Trump an Anziehungskraft für Start-ups Eigentlich waren die USA für deutsche Gründer eines der Traumländer. Das ist eine deutliche Wende, die gewiss auf die Wahl von Donald Trump zum amerikanischen Präsidenten zurückzuführen ist. Wenn nicht Deutschland, dann die USA: Andere Nationen spielen als optimaler Standort kaum eine Rolle. Nach Großbritannien und Israel zieht es gerade einmal je zwei Prozent von ihnen. [Den gesamten Artikel...]

Brexit soll Familien nicht auseinanderreissen

Brexit soll Familien nicht auseinanderreissen Die Staats- und Regierungschefs beschäftigen sich heute mit Fragen der Flüchtlings- und Wirtschaftspolitik. In jedem Fall gelte für die EU-Bürger bis zum Austritt das EU-Recht. Vor einem Jahr sagten die Briten Ja zum Brexit . Dabei sollen neben dem Status der EU-Bürger zuerst auch die Finanzforderungen der EU an London wegen bereits eingegangener Verpflichtungen geklärt werden. [Den gesamten Artikel...]

Mays Vorschlag zu Rechten der EU-Bürger stößt in Brüssel auf Ablehnung

Mays Vorschlag zu Rechten der EU-Bürger stößt in Brüssel auf Ablehnung Mays Angebot bezieht sich auch nur auf EU-Bürger, die sich bereits in Großbritannien aufhalten. Die Rechte der Bürger hätten "für die EU der 27 die oberste Priorität". Der belgische Regierungschef Charles Michel kritisierte das Angebot als "ausgesprochen vage". Auch Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) sagte bei einem Besuch in Paris , der britische Vorschlag sei "das Minimum". [Den gesamten Artikel...]

Lammert erinnert an Kohls Spendenaffäre

Lammert erinnert an Kohls Spendenaffäre Der Altkanzler habe die Hoffnung nie aufgegeben, in einem freien Europa in Frieden zu leben. "Als sich die Chance ergab, ergriff Helmut Kohl mit dem sicheren Instinkt, der den großen Staatsmann ausmacht, die Initiative". Am 1. Juli wird es für ihn im Europaparlament in Straßburg den ersten europäischen Trauerakt für einen Politiker geben. "Für eine Würdigung sei wohl "auch der Bundestag der bestmö... [Den gesamten Artikel...]

Mindestens 13 Tote bei Bombenanschlag in Südpakistan

Mindestens 13 Tote bei Bombenanschlag in Südpakistan Fünf der Todesopfer seien Zivilisten, vier Polizisten, sagte der Arzt. Auf die Täter gebe es noch keine Hinweise. Der Doppelanschlag richtete sich offenbar gegen Schiiten. In der südpakistanischen Provinz Balutschistan hatte sich am Morgen ein Selbstmordattentäter in einem Auto nahe dem Amtssitz des Polizeichefs in die Luft gesprengt. [Den gesamten Artikel...]

Brexit: May lobt ihr Angebot für EU-Bürger - Gipfel reagiert kühl

EU-GIPFEL ⋅ Die britische Premierministerin Theresa May hat am Freitagmorgen bekräftigt, dass London EU-Bürgern im Land nach einem Brexit umfassende Rechte sichern will. Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel ( CDU ) äußerte sich sehr zurückhaltend. "Das war ein guter Anfang, aber auch noch nicht der Durchbruch, um es mal vorsichtig zu sagen". [Den gesamten Artikel...]

EU-Ratspräsident weist Mays Angebot zu EU-Bürgern zurück

EU-Ratspräsident weist Mays Angebot zu EU-Bürgern zurück Die EU wollte mit den Beschlüssen - auch vor dem Hintergrund der beginnenden Brexit-Verhandlungen - vor allem ein Zeichen der Einigkeit und der Handlungsfähigkeit setzen - trotz der Hakeleien zwischen Ost- und Westeuropa. Details wurden nicht genannt. Sie hatte den 27 EU-Partnern am Vorabend erste Vorstellungen präsentiert, wie das aussehen soll. Macron ist zum ersten Mal bei einem EU-Gipfel , un... [Den gesamten Artikel...]

US-Justizminister sagt vor Geheimdienst-Ausschuss aus

US-Justizminister sagt vor Geheimdienst-Ausschuss aus Später habe er die Aufzeichnungen einem Freund, und dieser der Presse weiter gegeben. Sessions war überdies der erste republikanische Senator, der Trump im Wahlkampf unterstützte. "Ich kann mit ihnen die Art privater Gespräche, die ich vielleicht mit dem Präsidenten hatte, weder diskutieren noch bestätigen oder dementieren." Das derzeitige Verhältnis Trumps zu Sessions ist unklar. [Den gesamten Artikel...]


1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156  Nächster »