Globale

Putin: Trump gab keine Geheimnisse an Lawrow weiter

Putin: Trump gab keine Geheimnisse an Lawrow weiter Sein Berater Juri Uschakow stellte wenig später aber klar, dass es sich um eine schriftliche Aufzeichnung des Gesprächs handle. Eigene Bodentruppen im großen Stil will der US-Präsident nicht nach Syrien schicken. Er machte sich über den Sturm der Entrüstung rund um das Gespräch lustig. Dabei habe es sich um Erkenntnisse über die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS ) gehandelt. [Den gesamten Artikel...]

Treffen in Rom Der Papst und Trump in Zitaten

Treffen in Rom Der Papst und Trump in Zitaten US-Präsident Donald Trump hat sich nach seinem Treffen mit dem Papst beeindruckt geäußert. Hinter verschlossenen Türen haben Papst Franziskus und Donald Trump rund 20 Minuten lang bei einer Privataudienz im Vatikan gesprochen. Genauso wie Hollywoodstar Angelina Jolie , die ein schwarzes Outfit ohne Kopfbedeckung trug. "Ich glaube, dass ich das nicht darf", so Franziskus im Mai. [Den gesamten Artikel...]

Trump will Friedensprozess in Nahost ankurbeln

Trump will Friedensprozess in Nahost ankurbeln Trump betonte weiterhin das unzerstörbare Band zwischen Israel und den USA . Von einem Eingang in die Geschichtsbücher als Friedensprinz einer zerstrittenen Region ist er aber noch meilenweit entfernt. Wie begrenzt allerdings das gegenseitige Vertrauen ist, zeigt Israels Sorge über die enorme Aufrüstung Saudiarabiens. Hoffen und beten, bis jetzt scheint sich Donald Trumps Marschplan für den v... [Den gesamten Artikel...]

Zwei weitere Festnahmen nach Manchester-Anschlag

Was zu diesem Zeitpunkt noch keiner weiß: Ebenfalls am Dienstagabend haben lybische Anti-Terror-Einheiten in Tripolis auch den kleinen Bruder Abedis und dessen Vater festgenommen. Laut Regierung werden derzeit knapp 1000 militärische Kräfte zur Unterstützung der Polizei eingesetzt. Der weltberühmte Wachwechsel vor dem Buckingham-Palast wurde für Mittwoch abgesagt, um Personal für anderen Aufgaben ... [Den gesamten Artikel...]

Pariser Minister: Manchester-Attentäter war wahrscheinlich in Syrien

Der Mann habe ausgesagt, während der Vorbereitungen in Großbritannien gewesen zu sein. Auch Abedis Vater wurde in Libyen festgenommen. Er sei wie sein Bruder in Großbritannien geboren. Die Ausführung des Anschlags sei "anspruchsvoller gewesen als einige der Anschläge, die wir davor erlebt haben". "Ich bin sicher, dass wir in den nächsten Tagen und Wochen mehr Informationen über ihn bekommen werd... [Den gesamten Artikel...]

Kirche Kirchentag Reformation #dekt2017 Deutschland: Kirchentag: Obama und Merkel diskutieren über Demokratie

Die Hauptstadt Berlin hat der Evangelischen Kirche in Deutschland fürs Reformationsjubiläum offenbar nicht gereicht: die EKD ist diesmal ausnahmsweise offiziell Mitveranstalterin und hat dafür gesorgt, dass die historischen Kernlande der Reformation mit im Boot sind: kleinere Kirchentage finden ab heute auch in Dessau, Rosslau, Magdeburg, Leipzig, Halle, Erfurt, Eisenach statt. [Den gesamten Artikel...]

Britische Polizei identifiziert Attentäter: Salman Abedi tötete 22 Menschen

Britische Polizei identifiziert Attentäter: Salman Abedi tötete 22 Menschen Rudd hatte zuvor erklärt, dass der mutmaßliche Attentäter dem britischen Geheimdienst bekannt war. Den Behörden zufolge identifizierten die Ermittler den 22-jährigen Salman Abedi als mutmaßlichen Täter. Auf die Frage, ob US-Vertreter durch die offenkundige Weitergabe der Informationen die britischen Ermittlungen kompromittiert hätten, entgegnete Rudd: "So weit würde ich nicht gehen."Nach ihr... [Den gesamten Artikel...]

Großbritannien fürchtet weiteren Anschlag nach Blutbad von Manchester

Großbritannien fürchtet weiteren Anschlag nach Blutbad von Manchester Laut Medienberichten stammen Abedis Eltern aus Libyen. Die Premierministerin setzte einen Plan namens "Operation Temperer" in Kraft, der vorsieht, dass die Armee unter dem Kommando der Polizei die Arbeit der Sicherheitskräfte unterstützt. [Den gesamten Artikel...]

Manchester-Attentat: Trauer und Bestürzung nach Anschlag auf Pop-Konzert

Manchester-Attentat: Trauer und Bestürzung nach Anschlag auf Pop-Konzert Vor allem viele Kinder und Jugendliche haben das Konzert der 23-jährigen Popsängerin besucht. Medienberichten zufolge ist er in Manchester aufgewachsen. Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren. US-Präsident Donald Trump verurteilte den Anschlag auf das Schärfste. Einen 23-Jährigen nahmen die Ermittler fest. [Den gesamten Artikel...]

Manchester: Terroranschlag bei Ariana Grande Konzert - Fotos von Salman Abedi

Manchester: Terroranschlag bei Ariana Grande Konzert - Fotos von Salman Abedi Der CNN-Quelle zufolge befürchten die Ermittler, dass der Tatverdächtige von Manchester ein Mitglied eines Terrornetzes gewesen sei, dessen Stärke und Ideologie den Beamten noch nicht bekannt seien. Der Wahlkampf wurde unterbrochen. Es ist dies der schwerste Terroranschlag in Großbritannien seit 2005. Damals zündeten vier Muslime mit britischem Pass in der U-Bahn und einem Bus Bomben . [Den gesamten Artikel...]

Manchester-Attentäter war Behörden bekannt

Manchester-Attentäter war Behörden bekannt Diese sollen ihm auch geholfen haben, die Bombe zu bauen. Erstmals seit zehn Jahren wurde in Großbritannien die Terrorwarnstufe auf "kritisch" erhöht. "Ich bin sicher, dass wir in den nächsten Tagen und Wochen mehr Informationen über ihn bekommen werden", sagte die Innenministerin. Schon am Dienstag führte die Polizei mehrere Razzien in Verbindung mit dem Attentat durch. [Den gesamten Artikel...]

Polizei: Manchester-Attentäter Teil eines Netzwerks

Polizei: Manchester-Attentäter Teil eines Netzwerks Von dort aus habe er nach Libyen fliegen wollen, um den Fastenmonat Ramadan mit seiner Familie zu verbringen. Ermittelt werde gegen ein " Netzwerk ", sagte Manchesters Polizeichef Ian Hopkins. Die Terrorgefahr wird nun mit dem Status "kritisch" bewertet, was bedeutet, dass damit zu rechnen sei, dass ein weiterer Anschlag unmittelbar bevorstehe. [Den gesamten Artikel...]

Terrorismus: Pariser Minister: Manchester-Attentäter war wahrscheinlich in Syrien

Terrorismus: Pariser Minister: Manchester-Attentäter war wahrscheinlich in Syrien London . Die Polizei in Manchester nahm am Mittwoch drei weitere Männer im Zusammenhang mit dem Anschlag fest. Der jüngere Bruder wurde am Mittwoch in der libyschen Hauptstadt Tripolis von einer Anti-Terror-Einheit festgenommen. Nach Medienberichten war der 22-jährige Abedi erst kurz vor dem Terroranschlag zu Besuch in Libyen. Er kam dabei ums Leben. Seine Familie wird zwar als sehr reli... [Den gesamten Artikel...]

Manchester: IS-Attentäter Salman Abedi war Geheimdienst bekannt und wohl in Syrien

Niemand hätte dem sonst so stillen und gottesfürchtigen jungen Mann eine solches Massaker zugetraut, schrieb der "Guardian" nach Gesprächen mit libyschen Migranten. Augenzeugen-Berichten zufolge spielten sich anschließend dramatische Szenen ab. Zum Zeitpunkt der Explosion waren noch etwa 21.000 Menschen in der Konzerthalle. [Den gesamten Artikel...]

Auch Bruder von Abedi festgenommen

Auch Bruder von Abedi festgenommen Die Frau sei privat bei dem Konzert gewesen. Am Dienstag hatte die Polizei im Süden von Manchester einen ersten Verdächtigen festgenommen. Nur der mutmaßliche Attentäter und sein Bruder Ismail blieben nach einem Bericht der Zeitung "The Telegraph" in England . [Den gesamten Artikel...]

Trump trifft erstmals Papst Franziskus

Trump trifft erstmals Papst Franziskus Ein Empfang durch den italienischen Staatspräsidenten Sergio Mattarella und Regierungschef Paolo Gentiloni war nicht vorgesehen. Am Mittwoch gilt ein Demonstrationsverbot in ganz Rom. Die Treffen zwischen Trumps Vorgänger Barack Obama und dem Papst waren stets harmonisch - 2015 zeigten sie sich in Washington vereint gegen Klimawandel und Armut. [Den gesamten Artikel...]

Trump fordert islamische Staaten auf: Vertreibt die Terroristen!

Trump fordert islamische Staaten auf: Vertreibt die Terroristen! Bei dem Wirtschaftstreffen in Saudi-Arabien hatte Ivanka Trump zudem die Stärkung von Frauenrechten weltweit angemahnt. Das Weiße Haus verbreitete vorab Passagen der Rede. Zum neuen gigantischen Waffendeal zwischen Washington und Riad sagte Sarif, Trump habe die Saudis eher einfach nur in Milliardenhöhe "gemolken". Saudi-Arabien und der Iran sind Rivalen in Nahost. [Den gesamten Artikel...]

Großbritannien hebt Terrorwarnstufe auf höchstes Niveau an - neuer Anschlag befürchtet

Großbritannien hebt Terrorwarnstufe auf höchstes Niveau an - neuer Anschlag befürchtet Die Ideologie, die zu solcher Gewalt führe, müsse bekämpft werden. Es war die schwerste Terrorattacke in Großbritannien seit fast zwölf Jahren. Angriffe seien weiter sehr wahrscheinlich. Doch nach und nach werden Einzelheiten über ihn bekannt. Die Polizei in Manchester teilte mit, man sei nun sicher, die Identität aller Todesopfer zu kennen. [Den gesamten Artikel...]

Manchester-Attentäter war wahrscheinlich in Syrien

Manchester-Attentäter war wahrscheinlich in Syrien Das teilte die lokale Polizeibehörde am Mittwoch mit. Die Polizei nahm am Dienstag einen 23-jährigen Mann im Zusammenhang mit dem Anschlag fest. Details zu ihnen nannte Hopkins nicht, einer der Festgenommenen soll aber der Bruder des Attentäters sein. [Den gesamten Artikel...]

Anschlag in Manchester Polizei geht von Netzwerk aus

Anschlag in Manchester Polizei geht von Netzwerk aus Am Mittwoch teilte die Polizei mit, man gehe inzwischen eindeutig von einer Unterstützergruppe rund um den Attentäter von Manchester aus. Heute teilte die britische Regierung mit, dass für Großbritannien die Terrorwarnstufe auf die höchste Stufe angehoben wurde. [Den gesamten Artikel...]


« Früher 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117  Nächster »