Globale

Auch Deutsche unter Verletzten bei Anschlag in London

Auch Deutsche unter Verletzten bei Anschlag in London Angreifer haben mit einem Fahrzeug und Messern mindestens sieben Menschen in London getötet, ehe die Polizei sie erschoss. Ihre Artikelempfehlung des Artikels "Auswärtiges Amt: Auch Deutsche unter Verletzten in London " wurde versendet! Nach Angaben des Senders Sky News durchsuchten schwer bewaffnete Polizisten unter anderem das Haus eines der drei Attentäter. [Den gesamten Artikel...]

Großbritannien: Britische Regierung kündigt harten Anti-Terror-Kurs an

Mit "Öffentlicher Dienst" meint May vermutlich etwa das Schulwesen. Vielmehr müsse besser überwacht und reguliert werden, um die Kommunikationswege von Terroristen zu stören. Bei dem Terrorangriff waren sechs Menschen ums Leben gekommen und Dutzende Menschen verletzt worden. Der Attentäter war auch damals erschossen worden. [Den gesamten Artikel...]

Rheinland-Pfalz: Musikfestival "Rock am Ring" nach Terroralarm fortgesetzt

Rheinland-Pfalz: Musikfestival Nach SWR-Informationen waren zwei Verdächtige festgenommen worden, die Ausweise als Helfer für das Festival hatten. Einer der Festgenommenen soll verwandt mit einer Person sein, die wegen Terrorverdachts in Haft sitzt. "Unser Publikum hat fantastisch reagiert". In weiteren Schritten überprüften die Sicherheitskräfte das Gelände. Dass die 86.000 Besucher innerhalb einer Viertelstunde das Gelände ... [Den gesamten Artikel...]

Letzter Tag "Rock am Ring": Musikfans trotzen Terrordrohung

Er sei glücklich, dass das Festival nun weitergehen könne, sagte Lieberberg. Lieberberg forderte eine zügige Fortsetzung des Festivals. Von seiner nach ihm benannten Konzertagentur hat sich Lieberberg vor zwei Jahren zurückgezogen. Lewentz habe ihn vorab informiert. "Für diese schwierige wie verantwortungsvolle Entscheidung hat er meine volle Unterstützung". Diesmal griff er nicht nur die S... [Den gesamten Artikel...]

Anschläge in London: Was wir bislang wissen - und was nicht

London . Ein Lieferwagen rast auf der London Bridge in eine Gruppe von Passanten. Die blutige Bilanz der Attacke am späten Samstagabend: mindestens sieben Tote und rund 50 Verletzte. Die Hintergründe der Tat liegen zwar noch im Dunkeln, die Vorfälle würden allerdings wie Terrorattacken behandelt, erklärte Premierministerin May. [Den gesamten Artikel...]

London: Zahl der Opfer steigt auf sieben

Der nationale Gesundheitsdienst teilte mit, dass einige Krankenhäuser zum Schutz der Patienten abgeriegelt worden seien. Das sagte Großbritanniens Anti-Terror-Chef Mark Rowley am frühen Morgen. Über Radio, Fernsehen und soziale Netzwerke hatte die Polizei die Londoner dazu aufgerufen, sich in Sicherheit zu bringen. Ein Polizeihubschrauber fliegt über den Bereich um die London Bridge und den... [Den gesamten Artikel...]

Palästinenser - Präsident Abbas verlangt eigenen Staat für sein Volk

Palästinenser - Präsident Abbas verlangt eigenen Staat für sein Volk Zum Abschluss seiner Reise in Nahost hat der US-Präsident dann noch einmal einen ewigen Anspruch der Juden auf das Heilige Land bekräftigt. "Wahrhaft historisch" nennt Netanjahu den Besuch zur Begrüßung. "Das Volk der Vereinigten Staaten ist mit Ihnen". Großen Druck von Trump muss der israelische Premier allerdings kaum befürchten. Der Holocaust sei "die dunkelste Stunde der Geschichte " und da... [Den gesamten Artikel...]

Nach London-Anschlägen: Polizei nimmt zwölf Menschen fest

Nach London-Anschlägen: Polizei nimmt zwölf Menschen fest Bei dem Terrorangriff waren sechs Menschen ums Leben gekommen und Dutzende Menschen verletzt worden. Nach Angaben eines Polizeisprechers wurden die Angreifer am Borough Market von Sicherheitskräften erschossen - acht Minuten nach Eingang des ersten Notrufs. [Den gesamten Artikel...]

London-Anschläge: Was wir bislang wissen - und was nicht

London-Anschläge: Was wir bislang wissen - und was nicht Bei islamistisch motivierten Bombenanschlägen auf Pendlerzüge sterben in der spanischen Hauptstadt 191 Menschen, rund 1500 werden verletzt. Die Polizei erschießt den Angreifer, die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) reklamiert die Attacke für sich. [Den gesamten Artikel...]

Dresdner Sinfoniker musizierten gegen Trump

Dresdner Sinfoniker musizierten gegen Trump Das Kunstprojekt, in dessen Rahmen das Konzert stattfand, steht unter dem Slogan "Tear down this wall" - angelehnt an eine Zeile aus einer Rede des früheren US-Präsidenten Ronald Reagan vor 30 Jahren in West-Berlin. Das Konzert richtete sich gegen die Pläne von Donald Trump zum Bau einer Mauer an der Grenze. Laut Aussagen Trumps sollen die Mexikaner diese Mauer bezahlen. [Den gesamten Artikel...]

Terroranschlag in London: Was wir wissen - und was nicht

Am Donnerstag findet in Großbritannien die Parlamentswahl statt. Wegen des Anschlags setzten fast alle Parteien ihren Wahlkampf aus, nur die rechtspopulistische UKIP schloss sich dem nicht an. Die Täter hätten gerufen: "This is for Allah". Die Polizei sperrte große Areale in der Stadt weiträumig ab. Sie trugen Westen, die so aussahen, als würden sie Sprengstoff enthalten. [Den gesamten Artikel...]

Angreifer erschossen: Wieder Terror in Großbritannien: Sieben Menschen getötet

Angreifer erschossen: Wieder Terror in Großbritannien: Sieben Menschen getötet Der Einsatz der Polizei im Londoner Stadtteil Vauxhall steht damit nicht in Zusammenhang. Die Polizei geht davon aus, dass es über die drei erschossenen Verdächtigen hinaus keine weiteren Täter gibt. IS-Anhänger feierten den Anschlag in ihren Foren und Chat-Kanälen, wie die auf die Auswertung dschihadistischer Propaganda spezialisierte Site Intelligence Group berichtete. [Den gesamten Artikel...]

Theresa Mays Vier-Punkte-Plan zur Terrorbekämpfung

Es gebe "viel zu viel Toleranz für Extremismus in unserem Land", sagte May nach einer Sitzung ihres Krisenkabinetts am Sonntagmorgen. May verurteilte die "bösartige Ideologie des islamistischen Extremismus", die hinter den drei jüngsten Anschlägen in Großbritannien stecke. [Den gesamten Artikel...]

Abschiebungen von Afghanen vorerst nur in Ausnahmefällen

Nach dem schweren Terroranschlag am Mittwoch in Kabul hat die Bundesregierung Abschiebungen nach Afghanistan ausgesetzt. In der afghanischen Hauptstadt Kabul hat ein Autobombenanschlag ein großen Krater in die Erde gesprengt. "Wir werden den Kampf gegen die Terroristen führen, und wir werden ihn gewinnen", sagt sie bei der Hauptversammlung des Deutschen Städtetages in Nürnberg . [Den gesamten Artikel...]

Weitere Festnahme und Durchsuchungen nach Anschlag in Manchester

Weitere Festnahme und Durchsuchungen nach Anschlag in Manchester Innenministerin Amber Rudd begrüßte die Entscheidung. 14 Verdächtige sind nun in Gewahrsam. In Libyen wurden außerdem der Bruder und der Vater des Attentäters festgenommen. Aufgrund der Fortschritte bei den Ermittlungen hatte Großbritannien am Samstag seine höchste Terrorwarnstufe aufhoben. Bei der Terrorstufe "ernst" ist ein Anschlag immer noch sehr wahrscheinlich, steht aber nicht bevor. [Den gesamten Artikel...]

Großbritannien: Terror in London: Polizei geht von drei Attentätern aus

In einer Mitteilung schreibt die Polizei , um 22.08 Uhr Ortszeit seien Beamte wegen eines "Fahrzeugs, das mit Fußgängern kollidiert ist", zur London Bridge gerufen worden. "Sie haben die Terroristen rasch erschießen können und sie haben auch den Verletzten sofort geholfen". Anschliessend sei ein Mann mit einem Messer herausgekommen und in Richtung einer nahe gelegenen Bar gerannt. [Den gesamten Artikel...]

Angela Merkel will an Pariser Klimaabkommen festhalten

Angela Merkel will an Pariser Klimaabkommen festhalten Die europäischen Führungsmächte Deutschland, Frankreich und Italien erteilten der von US-Präsident Donald Trump geforderten Neuverhandlung des internationalen Regelwerks eine deutliche Absage . Am 4. November 2016 tritt das Abkommen in Kraft. 145 Vertragsstaaten der Rahmenübereinkommen der Vereinten Nationen über Klimaänderungen haben das Abkommen inzwischen ratifiziert, lediglich Syrien und... [Den gesamten Artikel...]

Ausstieg aus Pariser Abkommen - Nein Danke

Ausstieg aus Pariser Abkommen - Nein Danke Kohle-Verladehafen in Powhatan: In Ohio hofft die Kohleindustrie auf Donald Trump . Innerhalb seiner Regierung gibt es aber auch Befürworter des Klima-Abkommens. Allerdings befürworten einer Umfrage der Yale-Universität zufolge rund zwei Drittel der registrierten US-Wähler eine weitere Teilnahme ihres Landes an dem Abkommen. [Den gesamten Artikel...]

Weißes Haus: Verhältnis Trumps zu Merkel 'ziemlich unglaublich'

Weißes Haus: Verhältnis Trumps zu Merkel 'ziemlich unglaublich' Unter dem Eindruck des missglückten G7-Gipfels hatte die Kanzlerin am Sonntag bei einer Bierzeltrede gesagt: "Die Zeiten, in denen wir uns auf andere völlig verlassen konnten, die sind ein Stück weit vorbei und deshalb kann ich nur sagen, wir Europäer müssen unser Schicksal wirklich in die eigene Hand nehmen". [Den gesamten Artikel...]

Tillerson: Klima-Ausstieg "politische Entscheidung"

Tillerson: Klima-Ausstieg Man wolle sofort mit Verhandlungen für ein besseres Abkommen beginnen, sagte Trump. Doch davon will der Rest der Welt offenkundig nichts wissen. Es wird aber befürchtet, dass Trumps Alleingang eine Kettenreaktion auslöst und sich auch andere der 195 Unterzeichner vom Klimaschutz verabschieden. [Den gesamten Artikel...]


« Früher 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137  Nächster »